Kamishibai, Geschichten aus dem Land der aufgehenden Sonne

Bildung  · 

Kamishibai, Geschichten aus dem Land der aufgehenden Sonne

Nach Ana Domínguez Vizcay

Sie haben die hypnotische Wirkung des Puppentheaters, sind aber ganz anders. Die Übersetzung von Kamishibai aus dem Japanischen lautet „Papiertheater”. Es hat seine eigenen Regeln, eine eigene erzählerische Welt und eine bestimmte Art der Inszenierung.

Ein Gruppe von eher kleinen Kindern setzt sich und schaut erwartungsvoll zu der Person, die so etwas wie eine butaiHolzkiste in ihrer Obhut hat. Welches Geheimnis steckt dahinter? Die Handlung beginnt sich langsam zu entwickeln, während jeweils eine der drei Türen des kleinen Theaters namens Butai geöffnet wird, die den Schlüssel zu einer zauberhaften Bühne darstellen. Der Erzähler setzt auf Betonung und Pausen, um das Tempo zu regulieren, aber bleibt dabei - genau wie die Nebendarsteller eines guten Films - stets im Hintergrund. Alle Sinne des Publikums sind auf die in der Vorrichtung aufgestellten Illustrationstafeln gerichtet, die der Vorführer, während er den Text auf der Rückseite der Tafeln vorliest, hin- und herschiebt. Nach Beendigung der Erzählung anhand der letzten Tafel, wird das Butai wieder mit der gleichen Zartheit geschlossen und die Reaktion des jungen Publikums erwartet. Der Zauber hat seine Wirkung ausgebreitet und der Applaus ist garantiert.

kamishibai manKamishibai sind Bestandteil des kulturellen Rückgrats Japans. Es entstand in seiner heutigen Form in den späten 1920-er Jahre in den bevölkerungsreichsten Stadtvierteln Tokios. Die Unsicherheit der 1930-er Jahre zwang Tausende von Arbeitslosen dazu, sich mit dem Fahrrad fortzubewegen und mit ihren tragbaren Theatern durch die Straßen zu ziehen, während sie Süßigkeiten an die Kinder verkauften. Es gibt ein schönes Buch, Kamishibai Man [Kamishibai-Mann], in dem eben der Ursprung dieser Erzähltechnik nachempfunden wird.

Parallel dazu wurde eine Bewegung ins Leben gerufen, die die pädagogischen Möglichkeiten sah und begann, sie im Schulunterricht umzusetzen. Derzeit ist sie in Vor- und Grundschulen sowie in öffentlichen Bibliotheken und sonstigen Einrichtungen, wie dem Asociación Internacional de Kamishibai de Japón [Internationaler Kamishibai-Verband Japans] fest verwurzelt. Die Erzähltechnik hat sich bereits in einigen europäischen Ländern, darunter Spanien, als Lehrmittel Eingang verschafft.

Einfachheit in Form und Inhalt

Diese Art des Theaters zieht die Zuschauer offensichtlich in ihren Bann. Die Kinder interagieren ohne die Konzentration zu verlieren, teilen Gefühle miteinander und nehmen vergnügt Anteil an dem, was im „Mini-Theater”vor sich geht, das die Phantasie-Welt irgendwie von der Wirklichkeit trennt. Kamishibai zeichnet sich durch seine Einfachheit aus. Die Texte sind klar und direkt, einfache Geschichten, die aus kurzen Sätzen bestehen. Es gibt kaum Beschreibungen, da die Geschichte durch die Kraft der Abbildungen und der Dialoge vervollständigt wird, die treffsicher Gefühle und Persönlichkeit der wenigen Hauptdarsteller ausdrücken, wobei es sich um Menschen oder Tiere handeln kann.

Die Abbildungen sollten sich dem Text perfekt anpassen. Die Illustrationen der Tafeln sind großflächig und mit klaren Strichen gezeichnet, um auch aus einer gewissen Ferne wahrnehmbar zu sein. Die Szenen sollten beeindruckend aber einfach gehalten sein und die Charaktere sind unter gekonnter Anwendung von Farben und der Verwendung verschiedener Aufnahmen hervorzuheben.

lamina1lamina2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Schlüssel zur Verzauberung liegt möglicherweise beim Vorführer. In der Welt des Kamishibai ist die Qualität des Stücks so wichtig wie die Rolle des Geschichtenerzählers, der sich in der Nähe, hinter dem kleinen Theater, dem Publikum zugewandt, aufstellt. Er muss anhand von Stimme und körperlichem Ausdruck die für die Geschichte erforderliche Dramatik darstellen und dabei vermeiden, selbst zur Hauptfigur zu werden, da der Schwerpunkt darauf liegen sollte, was uns der Autor mitteilen möchte.

performer

Es ist diese ideale Kombination von mündlicher Erzählung und optischem Erscheinungsbild, das Kamishibai zu einem optimalen Hilfsmittel macht, um die Tradition des Geschichtenerzählens an Kinder wieder neu aufleben zu lassen. Immer mehr Schulen bieten spezifische Workshops, in denen Grundschüler zu Erzählern, Schriftstellern und Illustratoren werden und ihre eigenen Geschichten ausarbeiten.

Interessante Quellen

Um noch tiefer in dieses erzählerische Universum einzusteigen, lohnt es sich, einen Blick auf die Internetseite des Verbandes „Amigos del Kamishibai” [Freunde des Kamishibai] zu werfen, die von Pamplona aus von einer Gruppe von Menschen, denen es diese Technik angetan hat, gefördert wird. Die Grundschule San Juan de la Cadena wendet sie seit über zehn Jahren im Unterricht an und teilt auf dieser Seite eine Vielzahl von Ressourcen, Erfahrungen und Materialien zur Durchführung der Workshops. Sie ist vor allem für Lehrer und Familien nützlich.

como representar kamishibaiEin Nachschlagewerk, das man ebenfalls in Betracht ziehen sollte, ist Cómo representar Kamishibai [Vorführung von Kamishibai], der japanischen Schriftstellerin Noriko Matsui.

Der führende Herausgeber von Kamishibai ist Doshinsha, aus Japan, der auch einige englische und französische Fassungen im Angebot hat. Sonstige Verlage, die derzeit in Europa veröffentlichen sind Sieteleguas (Spanien), Artebambini (Italien), sowie Lirabelle und Callicéphale (Frankreich), wenngleich sie jedoch eher Adaptionen von Bilderbüchern herausbringen. Darüber hinaus sind auf den Webseiten www.kamishibai.com und www.storycardtheater.com manche Beispiele zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlüsselwörter des Beitrags: Kindererziehung, Lernstrategien, Kindergeschichten

Beitrag kommentieren